Usermodes

Mittels Usermodes kann jeder User für sich selbst verschiedene Einstellungen vornehmen. Usermodes müssen bei jedem Login auf den Server neu gesetzt werden.
Im Allgemeinen setzt man einen Usermode mit /mode EigenesNick +mode ,
entfernen kann man einen Usermode mit /mode EigenesNick -mode .
Im D-T-Net kann man jedoch auch die Nick-Angabe weglassen, beispielsweise geht also: /mode +v .

Die meisten der folgenden Usermodes sind D-T-Net-spezifisch, es gibt sie in der Form nur im D-T-Net. Die grau hinterlegten Usermodes sind IRC-Standard, sie sollten überall funktionieren.
Weiter unten findet sich eine Empfehlung über zu setzende Usermodes, zunächst eine Beschreibung aller Modes:

Mode Name Wirkung
v Hostshading Ein Teil des eigenen Hosts bzw. der IP-Adresse wird in sämtlichen Anzeigen (z.B. /whois) für andere User unkenntlich gemacht und dient als Schutzmaßnahme. mehr...
l Idletime Im /whois wird immer die Idletime angezeigt. mehr...
i Invisible Mode User, mit denen man nicht in einem Channel ist, können einen bei /who, /names etc. nicht sehen. mehr...
u No-CTCP/DCC CTCP-Abfragen und DCC's anderer User werden automatisch abgewiesen. mehr...
n No Invitations Einladungen anderer User mittels /invite werden nicht gezeigt. mehr...
t Trusted Only Nur Benutzer, in denen man sich in einem Channel aufhält, können mit einem auch per Query reden. mehr...
D DAU-Mode Zeigt den Hinweis "ist ein DAU" im /whois. mehr...
r Registered Nick Wird automatisch von NickServ gesetzt, wenn das eigene Nick registriert und man dafür identifiziert ist
w Show Wallops Wallop-Meldungen (hauptsächlich zw. Opers) werden angezeigt
s Show Server Notices Meldungen des eigenen Servers werden gezeigt
g Show Global Notices Globale Netzmeldungen werden gezeigt
k Show Kill Notices Man wird über Kills/Klines benachrichtigt

Details zu den Usermodes

Usermode v - Hostshading

Normalerweise ist im IRC der Host (quasi die IP-Adresse) jedes Users sichtbar. Jemand, der die IP-Adresse eines Users kennt, kann direkt mit seinen Rechner kommunizieren. Das ist besonders dann gefährlich, wenn der Rechner nicht gut vor Angriffen aus dem Internet geschützt ist.
Aktiviert man Hostshading, wird ein kleiner Teil des Hosts verdeckt, so dass man in einer Masse anderer Rechner verschwindet und kein klar angreifbares Ziel mehr ist.

Usermode l - Idletime immer zeigen

Standardmäßig kann man im IRC nicht immer die Idletime eines Users im /whois sehen, nämlich dann, wenn sich der /whois'te User auf einem anderen Server aufhält als man selbst. Wird Usermode l gesetzt, wird die Idletime jedoch immer angezeigt.

Usermode i - Invisible

Mit diesem Usermode wird man zwar nicht etwa unsichtbar für alle anderen, aber man wird in bestimmten Auflistungen nicht angezeigt. Bei /who und /names wird man nur Usern gezeigt, die einen ohnehin sehen können, weil sie sich im gleichen Channel aufhalten.
Im Wesentlichen dient dies als Schutz vor Spammern, kann jedoch auch benutzt werden, wenn man sich verstecken will. Über direkte Abfragen wie ein /whois kann man jedoch gesehen werden.

Usermode u - Kein CTCP/DCC

CTCP-Abfragen und DCCs sind Erweiterungen des IRC, die leider oft benutzt werden, um andere User zu flooden oder riskante Dateien zu versenden. Aktiviert man diesen Usermode, wird CTCP und DCC für einen selbst deaktiviert.

Usermode n - Keine Channel-Einladungen

Häufige Einladungen in Channel (über /invite) können lästig sein. Mit diesem Usermode werden solche Einladen nicht mehr angezeigt.

Usermode t - Trusted-Mode

Dieser Usermode schottet einen praktisch von "Fremden" ab: Nur noch Personen, mit denen man sich in einem Channel aufhält, können einen auch per Query ansprechen.

Usermode D - DAU-Mode

Wer sich als DAU ("Dümmster Anzunehmender User") kennzeichnen will, kann dies hiermit tun. Ein entsprechender Hinweis wird im /whois angezeigt. Der Modus kann nicht wieder zurückgesetzt werden (man muss neu einloggen).
Eine direkte Funktion gibt es nicht, es handelt sich um einen Scherzmode.

Empfehlung über zu setzende Usermodes

Welche Usermodes man nun (standardmäßig) setzt, ist natürlich einem selbst überlassen und kann von Fall zu Fall unterschiedlich sein. Anders als andere Netze haben wir uns dazu entschieden, keine Usermodes automatisch zu setzen.
Wir empfehlen jedoch, Usermode l und Usermode v zu setzen. Bei der momentanen Lage des Netzes ist es in der Regel nicht notwendig, die schützenden Modes i, u, n oder t zu setzen. Wer sich für verschiedene Netznachrichten interessiert, sollte entsprechend w, s, g und/oder k setzen.
Letzte Änderung dieser Seite erfolgte am 20.05.2004 um 11:03:35 Uhr
(das war vor 4953 Tagen)